Personenrettung

Martin WiesingerDiesen Sommer konnte unser Mitglied Martin Wiesinger in den Bresner Baggerlöchern einer Person vermutlich das Leben retten:

„Als ich meine Runde in den Bresner Baggerlöchern beendet hatte, habe ich beschlossen, dass ich noch eine Weile im Wasser bleibe. Ich war dabei circa 20m vom Ufer entfernt und beobachtete die Leute am Strand und im Wasser.

Nach einer Weile fielen mir 4 junge Burschen auf. Sie blödelten im seichten Wasser und begannen dann, in Richtung Ponton zu schwimmen. Ungefähr bei der Hälfte kehrte einer von den Jungs um, ich beobachtete Ihn zuerst nicht weiter. Erst als mir sein lautes Schnaufen und Husten auffiel, wendete ich meinen Blick wieder in seine Richtung.

Als der Junge nicht mehr vorwärts kam, schwamm ich in seine Nähe und fragte ihn, ob es ihm gut geht und ob er eventuell Hilfe braucht. Die benötigte Hilfe nahm er dann auch dankend an. Also nahm ich ihn mit einem Transportgriff in Schlepptau. Bald erreichte ich unter Begleitung meines hustenden und erschöpften „Opfers“ das sichere Ufer.

Laut seinem Atemgeruch war er starker Raucher. Also gab ich Ihm noch ein paar Tipps und empfahl ihm auch ein bisschen Sport zu machen. Er bedankte sich und verschwand dann in der Menge.“

Gefällt dir dieser Artikel?

Gefällt dir dieser Artikel bzw. was wir getan haben? Wir freuen uns, wenn du uns das sagst. Klatsche ganz einfach mit jedem Klick. Je öfter du klickst, desto lauter wird der Applaus.

0 haben bisher für diesen Artikel geklatscht.