Abnahme des Fahrtenschwimmers für Polizeianwärter

Die Österreichische Wasserrettung veranstaltet für angehende PolizeischülerInnen eine geschlossene Schwimmscheinabnahme für den Fahrtenschwimmer.

Termine: 03.08.2019 und 25.08.2019

Ort: Waldbad Feldkirch

Treffpunkt: 17:45 Uhr beim Bademeisterhäuschen

Beginn: 18:00 Uhr

Kosten: EUR 20,-

Die Prüfungen werden in Schwimmkleidung abgenommen (keine Schwimmbrille und kein Neopren).

Um die Prüfungsbestätigungen nach erfolgreicher Prüfung übergeben zu können, bitten wir um die entsprechende Voranmeldung. –>hier Klicken<–

Falls dies auch welchen Gründen auch immer nicht möglich ist, bitten wir um das Ausfüllen der regulären Schwimmabzeichenanmeldung! Die Bestätigung wird dann schnellstmöglich im Waldbad hinterlegt und kann selbstständig an der Kasse abgeholt werden.

Prüfungsinhalte:
– 15 min. Dauerschwimmen in beliebigem Stil
– 10m Streckentauchen
– Einmaliges Tieftauchen (ca. 2m) und Heraufholen eines ca. 2,5 kg schweren Gegenstandes
– 50 m Rückenschwimmen ohne Armtätigkeit
– Kopfsprung aus ca. 1 m Höhe oder beliebiger Sprung aus 3 m Höhe ins Wasser
– Kenntnis der 10 Baderegeln

Landesweiter Rettungsschwimmkurs

Heute um 18:00 Uhr startet in vielen Freibädern in Vorarlberg der landesweite Rettungsschwimmkurs der Österreichischen Wasserrettung. Von uns wird dieser Kurs wieder im Waldbad Feldkirch angeboten und wir freuen uns über zahlreiche Teilnehmer. Es ist zu diesem Kurs keine Anmeldung erforderlich – komm einfach vorbei! Die Folgetermine werden dann gemeinsam definiert, dass auch jeder die Ausbildung erfolgreich abschließen kann.

Wie wichtig es ist, im Notfall beherzt und richtig einzugreifen, zeigte sich erst wieder gestern Abend im Walgaubad.

Abschrift des Artikels von VOL.at (vom 24.06.2019 05:28):
Vorarlberg: Dreijährige treibt leblos in Freibad

Ein dreijähriges Mädchen hatte im Kinderbereich des Schwimmbeckens das Bewusstsein verloren. Als ein Badegast den leblos treibenden Körper bemerkte, hob er das Kind aus dem Wasser. Das Bademeisterteam habe das Mädchen dann erfolgreich reanimiert, berichtete die Landespolizeidirektion Vorarlberg.

Die Dreijährige wurde in der Folge mit dem Rettungshubschrauber ins Landeskrankenhaus Feldkirch gebracht. Das Kind war in Begleitung ihrer Mutter und Geschwister sowie von Bekannten im Walgaubad gewesen. Es hatte sich gegen 18.30 Uhr ohne Aufsicht und Schwimmhilfen in den Kinderbereich des Schwimmbeckens begeben, gelangte dann aber in einen Bereich, in dem es nicht mehr stehen konnte. Zunächst versuchte sie durch Armbewegungen an der Wasseroberfläche zu bleiben, doch sei ihr die Kraft ausgegangen und habe dann das Bewusstsein verloren.

Einsatz W3 – Vier Jugendliche auf Sandinsel eingeschlossen

Symbolbild

Am Montag 16. April 2019 erreichte uns um ca. 21:25 die Meldung der RFL, dass im Bereich Illspitz vier Jugendliche auf einer Sandbank vom steigenden Wasser der Ill eingeschlossen sind.
Eigene Rettungsversuche der Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 16 Jahren misslangen und blieben zum Glück ohne größere Folgen, nur ein Jugendlicher musste mit Unterkühlung ins Spital eingeliefert werden. Aus Feldkirch/Frastanz und vielen anderen Stützpunkten rückten insgesamt 37 Wildwaser- und Fließwasserretter aus, um die Jugendlichen aus ihrer misslichen Lage zu befreien, was mittels Raft auch rasch gelang. Einsatz W3 – Vier Jugendliche auf Sandinsel eingeschlossen weiterlesen

Flurreinigung 2019

Am 30.03.2019 fand in Frastanz die alljährliche Flurreinigung statt. Bei traumhaftem Wetter konnten wir auch in diesem Jahr im Bereich der Firma Rondo einiges an Müll zusammentragen und so unsere Heimatgemeinde wieder etwas aufhübschen. Mit über 200 weiteren Teilnehmern sammelte sich so binnen weniger Stunden rund 800 Kilo Müll im ganzen Gemeindegebiet zusammen.
Viele nutzen dann noch die Einladung der Marktgemeinde Frastanz auf Würstle und etwas zu trinken und so konnten wir den Tag gemeinsam schön ausklingen lassen.

Danke an alle helfenden Hände!
Flurreinigung 2019 weiterlesen

Neues Equipment für Vorarlbergs Wasserrettung

Am 27. März fand die Jahreshauptversammlung des Landesverband der Wasserrettung Vorarlberg statt. In diesem Rahmen wurde auch unseren Mitgliedern Nicole del Missiere und Michael Reisinger das Leistungsabzeichen in Gold verliehen. Herzliche Gratulation und danke für eure jahrelange Arbeit in der und vor allem für die Abteilung.

Was sonst noch besprochen wurde wird von VOL.at wie folgt berichtet:

Abschrift des VN Artikels vom 28.03.2019

Landesrat kündigte bei Jahreshauptversammlung 400.000-Euro-Investitionspaket zum Ausbau der technischen Infrastruktur an.

Am Mittwoch fand die Jahreshauptversammlung des ÖWR-Landesverbands statt. Landesrat Christian Gantner kündigte für die Einsatzorganisation ein 400.000-Euro-Investitionspaket für den Zeitraum 2019 bis 2022 an. “Damit angeschafft wird neues Einsatz-Equipment für den Krisen- und Katastrophenfall”, informierte der Landesrat über den kürzlich gefassten Beschluss der Landesregierung.

Das Investitionspaket umfasst den Ankauf von vier Schlauchbooten inklusive Motoren und Katastrophenschutzausrüstung, ebenso viele Anhänger für den Bootstransport, zwei zusätzliche Einsatzfahrzeuge, 50 Körperschutzanzüge sowie weiteres Equipment für den Katastrophenfall wie etwa beheizbare Zelte oder mobile Notstromaggregate. Neues Equipment für Vorarlbergs Wasserrettung weiterlesen

Erste Hilfe Modulschulungen

In den vergangenen Wochen fanden bereits ein Großteil unserer Modulschulungen statt. Bis zu 22 Teilnehmer konnten wir bei den bereits abgehaltenen Modulschulungen begrüßen und entsprechend auf den aktuellen Wissensstand der Ausbildung bringen.
Neben dem richtigen Umgang mit Verbänden und unseren technischen Hilfsmitteln wie Schaufeltrage, Defibrilator und Schaufeltrage, liegt ein großer Fokus der Ausbildung in der richtigen Wiederbelebung und der Gabe von Sauerstoff. Speziell in solch fordernden Einsatzsituationen ist es ein Muss, dass alle Abläufe automatisiert funktionieren.
Erste Hilfe Modulschulungen weiterlesen